9. November 2009
Selbstgenähtes zu Weihnachten

Workshop am 21. und 22. November jeweils von 11-16 Uhr:
Wer sucht es nicht – das ganz besondere, kreative und vor allem individuelle Weihnachtsgeschenk? Nähen Sie es doch selbst!
In einem Workshop im Salon der Unternehmerwohnung gestalten Sie selbst einen Pyjama oder ein Nachthemd ganz nach Ihrem Geschmack. Die Bekleidungstechnische Assistentin Stefanie Müller steht Ihnen dabei mit Schnittmustern, sowie Rat und Tat zur Seite. Die Stoffe und Ihre Nähmaschine bringen Sie selbst mit.

Eingeleitet wird der Workshop mit einer kleinen Führung durchs Museum Wäschefabrik, die Ihnen Einblicke in die damalige Arbeitswelt vermittelt. Wer bei diesem einmaligen Erlebnis dabei sein möchte, meldet sich bitte bis zum 18. November unter 0521-60464 oder per E-Mail an. Der Unkostenbeitrag für das komplette Wochenende beträgt 45,– EUR.

           15. September 2009
Ferienprogramm für Kinder

Das Museum Wäschefabrik bietet in den Herbstferien ein Programm für Kinder mit Museumspädagogin Annett Barthel an.
Infos und Termine

           4. September 2009
Kurzfilm-Dreh im Museum

Kinder und Jugendliche drehen ihr eigenes Video – Für 11-14jährige.

Das Museum Wäschefabrik nimmt am Wettbewerb der 13. Videoaktionswochen in Bielefeld teil. Kinder und Jugendliche von 11-14 Jahren können sich hier anmelden und gemeinsam ihr eigenes Video erarbeiten und gestalten.

Infos und Anmeldung
           Juni 2009
Ferienprogramm für Kinder

Das Museum Wäschefabrik bietet von Juli bis August ein Ferienprogramm für Kinder mit Museumspädagogin Annett Barthel an. Das genaue Programm finden Sie hier.

           9. Juni 2009
Ehemaligentreffen im Museum Wäschefabrik

Am 9. Juni 2009 lud der Förderverein Projekt Wäschefabrik e.V. die ehemaligen Mitarbeiterinnen der Wäschefabrik Gebr. Winkel zum alljährlichen „Ehemaligentreffen” ein. Bei Kaffee und Kuchen im Wohnzimmer der Unternehmerwohnung wurden Erfahrungen ausgetauscht und alte Freundschaften erneuert.

 

Der Förderverein hat den ehemaligen Näherinnen, Stickerinnen und Büroangestellten viel zu verdanken. In langen Interviews haben sie geholfen, die Geschichte und den Arbeitsalltag der Wäschefabrik umfassend zu dokumentieren. Ihre Zeitzeugenberichte waren wichtig, um zu verstehen, wie eine Wäschefabrik funktioniert. Aufgrund ihrer Treue und des großen Verdienstes wurden die ehemaligen Mitarbeiterinnen zu „Ehrenmitgliedern” ernannt.

 

Nach dem geselligen Beisammensein in der Unternehmervilla begaben sich alle auf eine kleine Zeitreise an ihre ehemaligen Arbeitsplätze im Nähsaal oder in der Buchhaltung. Hier wurden Erinnerungen wach, und die Mitarbeiterinnen erzählten lebhaft, „wie es damals war”.


    weitere Bilder


Neue Westfälische, Nr. 136, 16.06.09, Autor: Frank Bell, Fotograf: Andreas Frücht
           18. April 2009
Ein Walnussbaum für die Wäschefabrik

Am Samstag, den 18.4.2009 kam Helga-Maria Alberts, geb. Winkel aus Essen zu Besuch in die Wäschefabrik, um einen Walnussbaum an die Stelle zu pflanzen, wo bis 1976 auch ein Walnussbaum im Garten ihrer Eltern stand. Der Baum, an dem die Familie sehr hing, war durch einen Sturm entwurzelt worden. Bei der Pflanzung halfen nicht nur Mitglieder des Fördervereins, sondern auch die Kinder ehemaliger Mitarbeiter der Firma und Freunde des Ehepaar Alberts sowie Nachbarn tatkräftig mit.



Neue Westfälische, Nr. 92, 21.04.2009

Westfalen-Blatt, Nr. 91, 20.04.2009

           März 2009
Museumspädagogik

Ab sofort bietet das Museum Wäschefabrik auch wieder museumspädagogische Veranstaltungen an. Annett Barthel führt zu festen Terminen die kleinen Besucher durchs Museum, erzählt Geschichten und zeigt, was man mit Farbe, Stoff, Wolle und Fäden so alles machen kann. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.
Voranmeldungen unter 0521 / 60464 und per E-Mail.

Neue Westfälische, Nr. 80, 4./5.04.2009