05. September 2018

Sonntag, 9. September 2018

Tag des offenen Denkmals – Entdecken was uns verbindet

11.30 und 15.00 Uhr
Die (Neu-)Entdeckung eines alten Stadtquartiers

Eine nicht ganz alltägliche Zeitreise durch das Wohn- und Geschäftsviertel rund um das Museum Wäschefabrik

mit Rüdiger Uffmann

Der Rundgang, exklusiv für den diesjährigen Tag des Offenen Denkmals entwickelt, vermittelt Einblicke in die städtebaulichen Veränderungen, die im Laufe der Zeit das Gesicht des Karrees Viktoria-, Kronen-, Weberei- und Teutoburger Straße – unmittelbar um das Museum Wäschefabrik herum – geprägt haben.

Mit dem Bau der Ravensberger Spinnerei und der Mechanischen Weberei entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Bielefelder Osten ein neues Stadtviertel: In der Webereistraße wurden Häuser für die Arbeiter und in der Viktoriastraße repräsentative Wohngebäude für das Bürgertum errichtet; es siedelten sich Handwerks- und kleine Industriebetriebe an, Eckkneipen und Läden. Im Hinterhof der Viktoriastraße 48 ließ der jüdische Unternehmer Hugo Juhl 1913 eine Wäschefabrik erbauen, die heute als Industriemuseum ein Ort der angehaltenen Zeit ist. Das Quartier rundherum befindet sich jedoch in stetiger Veränderung.

Die Zeitreise stellt Bezüge zwischen vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Gestaltung des Quartiers her, zwischen Baustilen, Bedürfnissen und Notwendigkeiten und mithin mit dem Leben und Arbeiten der einstigen und heutigen Bewohner: Entdecken, was uns verbindet!

Teilnahme kostenlos

13 Uhr und 16 Uhr
Öffentliche Führung durch das Museum Wäschefabrik

mit Mitgliedern des Fördervereins Projekt Wäschefabrik e.V.

Das Museum Wäschefabrik ist als Zeitzeugnis der Bielefelder Textilindustrie einzigartig. Im historischen Nähsaal wurde von 1913 bis in die 1980er Jahre Tisch- und Bettwäsche sowie Damenwäsche und Herrenhemden angefertigt.
Die Führung gibt Einblicke in das frühere Leben und Arbeiten in der Wäschefabrik Juhl & Helmke (später Vereinigte Wäschefabriken Th. und G. Winkel).

Teilnahme kostenlos

ab 12 Uhr
Ratzfatz-Projekt: Mini-Geldbörse aus Kunstleder selber machen

mit Annett Barthel

Der kleine Geldbeutel eignet sich für Kleingeld, Karten oder anderen Krimskram. Und er ist wirklich total schnell & easy in 5 Minuten gemacht, versprochen.

14-17 Uhr
à table lädt ein: Pop up Café in der historischen Blechgarage und im Museumsgarten.

           11. August 2018

Hotel-Restaurant Bartsch präsentiert:

Swingin’ Bartsch im Hof des Museum Wäschefabrik

Samstag, 08. September 2018, 18.30 Uhr
Freuen Sie sich auf einen beschwingten Sommerabend mit Swing-Musik der 1920er bis 1930er Jahre, DJane Frau Wagner und den Tänzern von Lindyfeld. Unser Küchenchef verwöhnt sie mit mediterranen Köstlichkeiten. Eintritt frei.

           20. Juli 2018

Sommerferienprogramm für Kinder

Das neue Sommerferienprogramm für Kinder für die Zeit vom 24.07. bis 23.08.2018 steht bereit. Es gibt wieder interessante Kurse rund ums Designen, Nähen und Kreativ-sein.

           13. Juli 2018

Tangoschwoof im Hinterhoof

Freitag, 24. August 2018, 20 Uhr
Tango-Schwoof-Abend mit Tango Vagabundo
Das Team Tango Vagabundo, regelmäßig zum Tango-Schwoof im Hotel-Restaurant Bartsch, zieht es in die Sommerfrische. Wieder wird der Tanzteppich vor der Wäschefabrik ausgerollt zum Schwoof unter Sternen. Restaurant Bartsch kredenzt Häppchen und Getränke. Musikalisch wird aufgewartet mit einem sommerlich-frischen Tangomix aus Classico und Non. Herzlich willkommen zum flirrenden Frischluftschwoof im Garten und Hof der alten Wäschefabrik! Bei erhöhten Feuchtigkeitsgraden geht es mit trockenen Tangoschläppchen ins Restaurant Bartsch. Ab 20 Uhr wird angetanzt, der Eintritt ist frei.

           23. Februar 2018

Kleiner Kultursalon – Programm 2018

Der Förderverein des Museums Wäschefabrik präsentiert Ihnen auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Kleinkunstprogramm mit Konzerten und Vorträgen. Neben bekannten und beliebten Interpreten des Kleinen Kultursalons werden in diesem Jahr neue spannende MusikerInnen in der ehemaligen Unternehmerwohnung zu Gast sein.

Freuen Sie sich auf die besondere Atmosphäre! – Aber vergessen Sie nicht, sich rechtzeitig Karten zu reservieren! Aus Denkmalschutzgründen können nur noch 40 Karten für jede Veranstaltung verkauft werden. Leider mussten wir die Preise für die Karten etwas erhöhen. Wir hoffen, Sie bleiben uns dennoch gewogen! Gerne können Sie auch wieder im Vorverkauf Karten in der Gaststätte Bartsch, Viktoriastr. 54 erwerben (täglich ab 17 Uhr außer Sonntag).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Zum Programm des Kleinen Kultursalon